Unsere Geschichte

Im Frühjahr 1991 wurde die Gaststätte Smits, bis dahin das Vereinslokal des Sportvereins DJK Mehr/Niel e. V., des Schützenvereins Mehr e.V. und des Theatervereins Bühnenfreunde Mehr e.V. geschlossen. Geselligkeit und Gemeinschaft sollten aber auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Dorflebens in Mehr bleiben. Aus diesem Grund entschlossen sich die Vorstände der ansässigen Vereine, die frühere Volksschule in eine Gaststätte umzubauen. Durch den sehr großen Einsatz vieler Mehrer Bürgerinnen und Bürger konnte binnen drei Monaten die Eröffnung der Kneipe gefeiert werden.

Für größere Veranstaltungen, Versammlungen und Theateraufführungen fehlte jedoch immer noch eine geeignete Unterkunft. Im März 1993 wurde auf einer Bürgerversammlung die Erweiterung des Vereinshauses beschlossen. Nach erfolgreichen Verhandlungen mit der Katholischen Kirchengemeinde Mehr, der Eigentümerin der Alten Schule in Mehr, konnte im September 1993 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Durch die enorme Eigenleistung und großzügige finanzielle Unterstützung der Mehrerinnen und Mehrer konnte nach nur neun Monaten Bauzeit, am 24. Juli 1994, der neue 300m² große Saal „Vereinshaus Alte Schule Mehr“ feierlich eingeweiht werden.

Auf dem seinerzeit errichteten Luftgewehrschießstand im Keller des Vereinshauses werden regelmäßig Schießwettbewerbe durchgeführt. Im Saal finden alljährlich Aufführungen des Theatervereins Bühnenfreunde Mehr e.V. statt – seit 2008 sogar auf einer festinstallierten Bühne. Im Winter wird meist ein lustiges Bühnenstück dargeboten, und im Sommer führt die Jugendgruppe der Bühnenfreunde ein Theaterstück für Kinder oder ein Musical auf. Die Aufführungen der Bühnenfreunde Mehr e.V. erfreuen sich auch bei auswärtigem Publikum großer Beliebtheit.

Der schöne Vereinssaal steht für „Geschlossene Gesellschaften“ für Gruppen von 50 bis zu 150 Personen für Frühstücksbuffets, Geburtstags-, Hochzeitsfeiern und sonstige Festlichkeiten zur Verfügung.

Die Gaststätte sieht natürlich heute etwas anders aus als auf dem oben gezeigten Bild. Sie ist seit geraumer Zeit verpachtet. Hier treffen sich donnerstags abends regelmäßig Jung und Alt zur geselligen Runde. Es finden Abendveranstaltungen wie „Tanz in den Mai“, eine Halloweenparty, kleinere Musikveranstaltungen und Feierlichkeiten sowie Versammlungen und vor allen Dingen am Sonntagmorgen der Frühschoppen statt.